Posaunenchor Lauenförde


Friedrich Justus Gerhard Uhlhorn, war von 1888 - 1897 Pastor in Lauenförde. Siehe auch Pastoren

Der Posaunenchor Lauenförde wurde ursprünglich 1893 durch Pastor Uhlhorn und Lehrer Grote gegründet. Nachdem Grote 1906 nach Uslar zog und einige Instrumente, die ihm gehörten mitnahm, kam der Chor zunächst zum Erliegen.


1910 wurde er durch Pastor Kleuker und Lehrer Tegtmeier (Schwiegervater von Heinrich Könecke) wieder ins Leben gerufen. Nachdem weitere Instrumente angeschafft wurden, ging der "Betrieb" bis in die 30er Jahre weiter, u.a. mit einer Gottesdienstbegleitung in der Göttinger Marienkirche, 1914.

 

1946 nahm der Chor unter der Leitung von August Brinkmeier seine Tätigkeit wieder auf (siehe Foto rechts, anlässlich der 600 Jahr Feier 1948), bis dann 1953 eine erneute Pause begann, die dann Pfingsten 1965 mit einem Neuanfang endete.

 


Neugründung 1965

Der neue Posaunenchor Die vier Gründungsmitglieder des 1965 wieder gegründeten Chores*  v.l. Lothar Tessin, Eberhard Siegert, *Manfred Plöger, Jürgen Skaba, *Wolfgang Thies, Rolf Brinkmeier,*Helmut Musebrink, *Werner Filmer, Johannes Ahlert

Nach der Entdeckung einiger Instrumente auf dem Dachboden des alten Gemeindehauses, wurde ein neuer Chor, unter der Leitung von Wolfgang Thies ins Leben gerufen. Die Gründungsmitglieder damals waren neben Thies, Manfred Plöger, Helmut Musebrink, und Werner Filmer, der von 1982 bis 2012 Obmann des Posaunenchores war. Sein Nachfolger ist übrigens der Sohn von Wolfgang Thies, Helge.

Heute ist der Chor sehr aktiv. Neben der kirchlichen Musik, hat er auch volkstümliche Musik im Repertoire. Unter Leitung wechselnder Chorleiter und Dirigenten, wuchs der Chor im Laufe der letzten Jahrzehnte auf eine grosse Mitgliederzahl an. Momentan sind 37 aktive Bläser im Chor, sowie 30 Passive bzw. fördernde Mitglieder.


Posaunenchor 80er Jahre

Mitte 1970er Jahre

Übungsnachmittag bei Rudi Harms

Galerie Posaunenchor


Wandergottesdienst  22. Mai  2016  in  der  Kirchenruine  Winnefeld

Konfirmation 8. Mai 2016


24. Dezember 2015


Jubiläumskonzert am 5.12.2015


Musik als Geschenk zum 50sten - Pro Musica Sacra in Lauenförde

Lauenförde. 19.09.2015 (MZ) Einen besonders klangvollen Abend durften am Samstag die Besucher des "Pro Musica Sacra" Konzertes in der St. Markus Kirche zu Lauenförde erleben.

Nachdem Helge Thies die Besucher und insbesondere, seinen Vater Wolfgang Thies begrüsst hatte, begann der musikalische Teil des Abends mit "Des soms animé" von Dirk Brossé. Wolfgang Thies hatte die Musiker von "Pro Musica Sacra" aus Siegen nach Lauenförde geholt, um den Bläsern des Posaunenchores zu danken, den er 1965 mit wiedergefundenen Blasinstrumenten, neu gegründet hatte.



Konfirmation, 10. Mai 2015


Einweihung Löwenherzplatz, 8. März 2015



Gemeindefest, 9. Juni 2014


Ständchen


Ständchen zum 80. Geburtstag


Posaunenchor und ?|1910 - 1937|Anlass ?  

Erkennen Sie jemanden ? Das Foto ist in einer höheren Auflösung mit Namen HIER zu sehen und ohne Namen HIER, öffnet in einem neuen Fenster.

 

Mögliche Personen auf dem Foto:

Albert Schäler, Wilhelm Roland, August Meyer, August Brinkmeier, Friedrich Roland, Heinrich Thöring, Karl Kleine, Wilhelm Trendelbach, Eduard Nolte, Gastwirt Kempe, Schlachter August Müller und Lehrer Grote.


Textbeiträge zum Thema können Sie direkt hier eingeben, Fotos bitte an info@lauenfoerde.com senden. Vielen Dank !

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Sollte jemand nicht wollen, dass sein Name/Gesicht zu sehen ist, bitten wir um eine kurze Mitteilung an: info@lauenfoerde.com