Foto:  privat
Foto: privat

TG Lauenförde mischt das Rotkäppchenland auf
Endlich geht es wieder los. Am Freitag, den 18. März 2022 hat die Trampolinsparte der TG Lauenförde ihr Training unter den geltenden Corona Regeln wiederaufgenommen. Die Trainerin Patricia Hesse hatte direkt eine schöne Überraschung für ihre Schützlinge. "Wir wurden ins Rotkäppchenland zum Rotkäppchen Trophy 2022 eingeladen".
Alle Gorillas freuten sich, nach fast 3 Jahren endlich wieder auf einen Wettkampf zu fahren.

Trotz der ganzen Corona bedingten Pausen, hat der ein oder andere neue Sprünge einstudiert und freute sich diese auch mal anderen Vereine zu präsentieren. Ebenfalls haben neue Gorillas angefangen, die sich freuten schon nach so kurzer Zeit einen Wettkampf mitzuerleben. Die Devise für diesen Wettkampf war eindeutig: WIR WOLLEN SPASS HABEN.
Am Sonntag, den 27. März war es soweit. Trotz 3 krankheitsbedingter Ausfälle trafen sich um 9 Uhr 8 Mädchen, 1 Junge, sowie 2 Kampfrichter und die Trainerin um ins 130 Km entfernte Willingshausen ins Rotkäppchenland gefahren. In der Sporthalle der Melanchthon-Schule wurde der Rotkäppchen Trophy 2022 ausgetragen.
Insgesamt waren 57 Starter/innen gemeldet. Die Vereine SKYFLYER SC Steinatal, TV Wetter, KSV Baunatal, TSV Nieder-Mörlen, Kängurus Dauernheim und die Gorillas TG Lauenförde, wollten an diesem schönen Sonntag ihr Können zeigen. Nach dem Einspringen und einer ersten Stärkung, begann der Wettkampf um 12 Uhr. Alle waren sehr aufgeregt.
In der Klasse der 12 - 14-Jährige sind zwei Gorillas an den Start gegangen. Paulina Henriette Greve und Hanna Ferber mussten sich gegen 12 weitere Teilnehmerinnen beweisen. Besonders für Hanna F. war es ein sehr aufregender Moment, da sie erst im November neu zu den Gorillas kam. Die beiden Mädchen haben sich sehr gut präsentiert. Hanna F. hat es mit 47,3 Punkten leider nicht ins Finale geschafft, konnte aber ihre Teamkollegin anfeuern. Paulina hat mit 75,4 Punkten den 3. Platz in ihrer Altersklasse erreicht.
Nun ging es an die offenen Klassen ab 15 Jahren. Von den Gorillas gingen bei den Mädchen 5 von insgesamt 17 Teilnehmerinnen und bei den Jungs 1 von 7 Teilnehmer an den Start. Auch sie haben sich gefreut, endlich mal wieder das Gefühl eines Wettkampfes zu erleben. Josefine Berg und Hanna Steinchen belegten mit genau der gleichen Punktzahl (48,6 P.) den 13 Platz. Sie waren sehr glücklich, dass sie ihre Übung ohne Fehler gesprungen sind. Miriam Gocke hat mit 49,9 Punkten um nur 0,1 Punkt das Finale knapp verpasst. Somit hieß es Daumen drücken für Rieka Marie Gobrecht und Hanja Haustein, die es beide ins Finale geschafft haben. Rieka wollte dort noch einen neuen Sprung vorführen, welchen sie durch zu viel Schwung nicht halten konnte und die Matte berührte. Bei einer Matten Berührung gibt es leider viele Abzüge, trotzdem ist sie sehr stolz auf sich, dass sie es versucht hat. Mit immer noch tollen 74,5 Punkten ist sie auf dem 8. Platz gelandet. Jetzt war Hanja dran. Auch sie sprang neue Sprünge und war trotz ihrer langen Erfahrung sehr aufgeregt. Mit hervorragenden 77,3 Punkten hat sie den 4. Platz erreicht und das Treppchen um nur 0,2 Punkte verfehlt.
Nun kam Felix Berg sein Auftritt. Durch die offenen Klassen war es für ihn sehr ungewohnt so viele Gegner zu haben, trotzdem freute auch er sich auf den Kampf. Er ist seine Übungen, trotz Schwierigkeiten mit dem Gerät, sehr gut gesprungen und hat 71,5 Punkte erreicht. So wie auch der ein oder anderem Gorilla vor ihm hat er das Treppchen mit 0,1 Punkten nur knapp verfehlt. Patricia Hesse:" Ich bin sehr stolz auf meine Schützlinge! Alle hatten Spaß und haben sich gegenseitig aufgefangen, wenn etwas nicht so klappte wie erhofft".
Als besonderes Highlight dieses Wettkampfes konnte man Mannschaften bilden, die mit ihrer ersten und zweiten Übung in die Wertung kamen. Josefine, Hanna S., Miriam, Rieka, Felix und Hanja bildeten eine Mannschaft. Von 6 Wertungen kamen die 4 besten Wertungen in die Mannschaftwertung. Nach dem Vorkampf hatten sie den 2 Platz und lagen nur 0,7 Punkte hinter dem Erstplatzierten. Alle Gorillas dieser Gruppe durften nochmals Springen und Hoffen. Schlussendlich mussten sich die Gorillas aus Lauenförde (304,6 P.) dem TV Wetter (305,8 P.) geschlagen geben. Das Team vom Ausrichter SKYFLYER (303,7 P) belegte den dritten Platz. Es war eine sehr knappe Entscheidung. Die Gorillas waren sehr glücklich als Mannschaft auf dem Treppchen zu stehen.
Somit war das Ziel erreicht: Alle hatten Spaß und Erfolg. Die Gorillas danken dem Ausrichter SKYFLYER vom SC Steinatal für den gelungenen Wettkampf und hoffen nächstes Jahr wieder dabei sein zu können.
Nun möchten die Gorillas noch einen Aufruf starten. Solltest DU Interesse an diesem Sport haben oder möchtest einfach mal das Gefühl vom Fliegen erleben, bist Du gerne eingeladen dich der Gruppe anzuschließen. Das Alter spielt keine Rolle. Zurzeit gibt es Mitglieder zwischen 5 und 57 Jahren. Meldet euch per Mail: Trampolin.gorillas@gmail.com oder WhatsApp: 01739568828 bei Patricia Hesse an und es kann losgehen.



© OrtsAnsichtenLauenförde 2010 - 2022